Kunststoffreparatur - So wird repariert...

An folgendem Reparaturbeispiel eines Kfz-Stossfängers möchten wir Ihnen zeigen, wie einfach die Handhabung unserer SONS-Mix® Kunststoff-Reparaturkomponenten ist. Häufig braucht das beschädigte Teil nicht abmontiert werden!

Kunststoffreparatur Schritt 1 - Vorbereitungen

1. Schritt - Vorbereitungen

Das zu reparierende Teil gründlich mit Wasser vorreinigen (ggf. mittels Hochdruckreiniger). Danach mit einem fusselfreien Lappen trockenreiben oder trockenfönen. Um Beulen und Verformungen zu beseitigen, das Teil ggf. mit dosierter Wärme weich machen und durch gegendrücken zurückverformen.
Optional ist eine zusätzliche Verstärkung der Reparaturstelle möglich, indem in ca. 1 cm Abständen Ø 3 mm Löcher entlang des Risses gebohrt werden, denn so entsteht ein Klammereffekt.

Kunststoffreparatur Schritt 2 - Ausschleifen

2. Schritt - Ausschleifen

Die Reparaturstelle V-förmig beidseitig aufschleifen (Körnung P 180), sowie einen etwa 3 cm breiten Übergang zum Lack anschleifen, damit sich beim Kleben keine Ränder abzeichnen. Mit einem Messer oder einer Säge, Risse oder Spalten um ca. 3 mm weiten, um Spannung zu beseitigen. Um einen Riss zu stoppen sollte er am Ende angebohrt werden.

Kunststoffreparatur Schritt 3 - Reinigen/Verstärken

3. Schritt - Reinigen/Verstärken

Auf die Reparaturstelle beidseitig SONS-Mix® Cleaner (Reiniger) auftragen, danach mit einem sauberen, fusselreien Lappen nachreiben. Nach kurzem Ablüften des Cleaners einen gleichmäßigen Film vom SONS-Mix® Primer (Haftvermittler) beidseitig aufsprühen und ca. 15 min. einwirken lassen.
Zur optimalen Verstärkung der Klebestelle ein ausreichend langes Stück des selbstklebenden Verstärkungsbandes zurechtschneiden (ca. 30 mm größer als die Schadstelle) und auf die Innenseite der Schadstelle aufkleben, wenn nötig, auch mehrere Lagen übereinander (bei 2 Lagen ca. 45° gewinkelt, bei 3 Lagen etwa jeweils 30°).

Kunststoffreparatur Schritt 4 - Kleben

4. Schritt - Kleben

Die Kleberkartusche in die Dosierpistole einsetzen.
Die Kartusche öffnen und durch vorsichtiges Ausdrücken sicherstellen, dass beide Kleberkomponenten gleichmäßig aus der Kartusche austreten, dann die Mischerspitze aufsetzen und arretieren. Wenn aus der Spitze eine gleichmäßig gefärbte Masse austritt, ist das Mischungsverhältnis (1:1) beider Komponenten optimal.
Zuerst die Bohrungen, dann die gesamte Schadstelle mit SONS-Mix®
2-Komponenten-Kleber
auffüllen bis auf der Rückseite Material austritt, welches dann glattgestrichen werden sollte.

Die angebrochene Kleberkartusche kann verschlossen bis zum nächsten Gebrauch aufbewahrt werden. Dann die Austrittsöffnung von ggf. angehärtetem Klebstoff säubern und ein neues Mischrohr wie oben beschrieben aufsetzen.

Kunststoffreparatur Schritt 6 - Füllen/Grundieren

5. Schritt - Füllen/Grundieren

Die reparierte Stelle feinschleifen und anschliessend mit dem SONS-Mix® Cleaner vorbehandeln, danach einen gleichmäßigen Film des Haftvermittlers aufsprühen und ca. 15 min. einwirken lassen. Die Grundierung SONS-Mix® Flex-Fill (Füller) in zwei dünnen Schichten aufsprühen, wobei die erste Schicht ca. 5 min. ablüften sollte. Die zweite Schicht sollte etwa 30 min. trocknen.
Unsere Spezial-Grundierung ist dauerflexibel, füllt Riefen und Kratzer aus und bietet eine ausgezeichnete Versiegelung der Reparaturstelle. Um die grundierte Stelle zu glätten, sollte sie mit einem Excenterschleifer (400er Korn) nass oder trocken geschliffen werden.

Kunststoffreparatur Schritt 7 - Strukturieren

6. Schritt - Strukturieren (optional)

Manche Kunststoff-Anbauteile haben eine rauhe (strukturierte) Oberfläche.
Um diese nach einer Schadensreparatur zu rekonstruieren, die Reparaturstelle wie oben beschrieben mit Cleaner reinigen und Primer auftragen. Das SONS-Mix®Strukturspray entsprechend aus unterschiedlicher Distanz auf die vorbehandelte Stelle aufgesprüht, ergiebt ein feines oder gröberes Korn. Nach vollständiger Aushärtung kann die strukturierte Stelle entsprechend der Fahrzeugfarbe überlackiert werden, oder wie aufgesprüht (schwarz) belassen werden.

Ab hier ist der Lackierer zuständig...

Kunststoffreparatur Schritt 8 - Lackieren

Lackieren

Die reparierte Stelle kann nun gemäß den Vorgaben des Lackherstellers in der Fahrzeugfarbe lackiert werden.